DGKK - News

  • 17.07.2019 - Klausurtagung der BV Matwerk Open or Close

    DGKK-Rundbrief 08-19

    Liebe DGKK-Mitglieder,

    am 17. Juni 2019 fand die Klausurtagung der BV Matwerk statt, an der ich als Vertreter der DGKK teilnahm.

    Ich möchte Ihnen nachfolgend die wichtigsten Informationen weitergeben.

    1. Die Referatsleiterin des Referates 523 des BMBF (Werkstoffwissenschaften, Batterie, HZG, KIT), Frau Liane Horst, legte die Förder-Schwerpunkte des Referats für die nächsten Jahre dar.

    Diese vier Schwerpunkte sind:

    • Batterieforschung
    • Material digital 
    • Biologisierung
    • Materialdachstrategie 

    Batterieforschung:
    Die Batterieforschung ist seit 2008 mit mehr als 500 Mio. Euro gefördert worden.
    In den nächsten 5 Jahren werden weitere 100 Mio. Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt.
    Die generelle Strategie und die Umsetzung sind am 1. Januar 2019 im Dachkonzept  "Forschungsfabrik Batterie"  (https://www.bmbf.de/files/BMBF_Dachkonzept_Forschungsfabrik_Batterie_Handout_Jan2019.pdf) veröffentlicht worden. 

    Material digital
    Dieser Schwerpunkt befindet sich im Aufbau und es ist geplant, dass er über die nächsten 10-15 Jahre laufen wird.
    Am Anfang sind die Verbundprojekte ohne Industriepartner gedacht. Die Auswahl von Kompetenzzentren steht kurz vor dem Abschluss.
    Stichworte für Material digital sind:

    •   Materialontologie
    •   Roadmap
    •   Verwertung,  Standards
    •   Metadatenbanken

     

    Biologisierung
    Von der Biologie zur Innovation:  Expertengespräch im November 2018

    • Erforschung der Funktionalisierung, die während der Evolution entstanden sind
    • systemische Implementierung in der Materialforschung
    • ein Kabinettsbeschluss zu diesem Schwerpunkt ist für den Sommer 2019 geplant
    • Seit 1.9.2018 läuft das Pilotprojekt SOP-BioPrint: Standardisierte Herstellung und Verarbeitung von Biotinte.
    • Das BMBF hat einen Auftrag an ACATEC (https://www.acatech.de/) zur Erstellung einer Studie über den Mehrwert dieser Forschung vergeben.
    • Die Studie sollte im Juli 2019 fertiggestellt werden.

     

    Materialdachstrategie

    • neues Förderinstrument: MaterialHubs
    • Hier soll es übergreifende Megathemen geben.
    • Es wird angemerkt, dass bei solchen Megathemen und Hubs die Konkurrenz entfalle.

     

    2. Vorstellung des Projektes Mat-O-Lab durch Ursula Eul

    Innerhalb von Industrie 4.0 wird die Digitalisierung bei der Materialherstellung weiter forciert.

    Es geht um Datenerfassung und -speicherung bei der Herstellung und dem Einsatz eines Materials (Werkstoffdatenraum).
    Dazu gehören die Stoffdaten, z.B. auch Struktur etc., die sich bei der Anwendung mit der Zeit verändern können.

    • Es ist im allgemeinen noch unklar, was wie erfasst werden soll.
    • Deshalb finanziert die Fraunhofer Gesellschaft für Ihre Institute Forschungsprojekte
    • Gesamthaushalt 1 Mio. Euro für fünf Jahre.
    • Projekte sind kofinanziert, d.h. 50% muss vom Instituts-Haushalt 50% aus dem Topf der Fraunhofer Gesellschaft.
    • In Berlin, in der neuen Siemensstadt wird ein solches Projekt etabliert.
    • Als use cases wird ein  Aluminium-Werkstoff für Hochtemperaturanwendungen genommen, später ein Polymer.
    • In dieses Projekt ist auch die BAM involviert.

    Soweit die Informationen von der Klausurtagung.

    Die Themen "Material digital" und "Von der Biologie zur Innovation" stehen auch auf der am 19.09.2019 stattfindenden Mitgliederversammlung von BV Matwerk auf der Agenda. Ulrike Wunderwald wird die DGKK dort vertreten.

    Mit freundlichen Wolfram Miller

     

  • 16.07.2019 - Postdoc-Position im CEA Grenoble und Vorankündigung zur ISIC 21 Open or Close

    DGKK-Rundbrief 07-19

    Liebe DGKK-Mitglieder,

    in der Anlage erhalten Sie eine Ausschreibung für eine Postdoc-Position im CEA Grenoble sowie eine erste Vorankündigung zur ISIC 21 (International Symposium on Industrial Crystallization) im September 2020 in Potsdam.

    Mit freundlichen Christiane Frank-Rotsch

    => Postdoc-Position im CEA Grenoble

    => erste Vorankündigung zur ISIC 21

  • 29.03.2019 - Veranstaltungen Kristallzüchtung Open or Close

    DGKK-Rundbrief 03-19

    Liebe DGKK-Mitglieder,
    anbei erhalten Sie Informationen zu bevorstehenden Veranstaltungen auf dem Gebiet der Kristallzüchtung:

    1. Das Treffen der Jungen DGKK findet in diesem Jahr (19./20.09.19) zusammen mit der Jungen DGK in Köln statt, siehe nachfolgende Informationen der Organisatoren:
      This year, the meeting of the young crystal growers will take place in Cologne from 19th to 20th September at the Mineralogy institute, together with young crystallographers (see the attached flyer).
      The main program of meeting will contain scientific talks, a lab tour, a social evening and a three minutes lightning talk session where each participant has to present a three minutes long presentation, which should be considered as short "appetizer" for your poster. For more information about the meeting click here http://dgk-home.de/aks/jkyc/koeln-2019/
      The registration is now open until June 30, 2019 at the following website http://dgk-home.de/aks/jkyc/koeln-2019/registration/
      For registration, each person has to write a mini-abstract (max. 3 sentences) and to state if he/she is a member of the DGK or DGKK.
      The registration fee is 40 €. Payment instructions and further information will be provided to all participants in the near future.
      => Flyer
    2. Freiberger Siliziumtage vom 06. bis 07.06.2019:
      Die Freiberger Siliziumtage finden im zweijährigen Rhythmus im Rahmen des BHT - Freiberger Universitätsforum an der TU Bergakademie Freiberg statt, welches dieses Jahr unter dem Motto „Sustainable Processes for Innovative Material Design“ steht.
      Seit Beginn der Tagungsreihe vor zwei Jahrzehnten stehen neueste Entwicklungen in der siliziumbasierten Photovoltaik, Photonik, Mikroelektronik und der chemisch-physikalischen Material-Prozessierung im Fokus der zweitägigen Vortragsveranstaltungen.
      Das Themenspektrum der Tagung umfasst die gesamte Wertschöpfungs- und Prozesskette von der Materialherstellung über Nanostrukturen und Bauelemente bis hin zum Recycling.
      Die Anmeldung für die Freiberg Silicon Days vom 06. bis 07.06.2019 an der TU Bergakademie Freiberg ist ab sofort auf unserer Webseite möglich.
      Das vollständige Vortragsprogramm finden Sie auf unserer Kolloquiums-Webseite. Zusätzlich zum Besuch der Freiberger Silizium-Tage haben Sie natürlich die Möglichkeit weitere Fachkolloquien des BHT - Freiberger Universitätsforum zu besuchen.
      Das komplette Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der BHT-Webseite (https://tu-freiberg.de/bht).
      Posterbeiträge sind willkommen und können bei Registrierung mit angemeldet werden.
      => BHT2019 Flyer
    3. 8th German-French Workshop on Oxide, Dielectric, and Laser single crystals 2019 (WODIL) in Lyon (19./20.09.19) - Arbeitskreistreffen: Kristalle für Laser und Nichtlineare Optik:
      Dear colleagues,
      The on-line registration for WODIL2019 is now open!
      You are cordially invited to participate in the 8th German-French Workshop on Oxide, Dielectric, and Laser single crystals 2019 (WODIL), organized by CRISTECH CNRS network under the aegis of the French Committee of Crystal Growth (CFCC) and DGKK-AK (Oxidkristalle, Dielektrika und Laserkristalle), taking part on September 19th–20th, 2019 at the Institute of Light and Matter (ILM) – University Claude Bernard Lyon 1 (UCBL1), Villeurbanne, France.
      This workshop brings together scientists and scholars from industry, research labs, and universities to present and discuss the recent advances in the field of oxide crystals, dielectric materials, laser and non-linear optical crystals, solid-state lasers, and related topics.
      Anyone interested in the workshop topic is cordially invited to participate and to present her or his interesting scientific results.
      We encourage you to provide an oral contribution (15 mins. plus 5 mins. for discussion) or a poster at the workshop.
      In this case, please provide to the email address philippe.veber2@univ-lyon1.fr a two-page abstract in accordance with the attached template file for the abstract book handed out at the workshop.
      Deadline for attendance and for abstract notification is August, 30th, 2019.
      Registration fees: 45€
      On-line registration: https://www.azur-colloque.fr/DR07/inscription/inscription/233
      NB: when paying by credit card, payment must be made at the same time as registration.
      Please save the date and tell your colleagues about this event. For any question, please, send us an email at: philippe.veber2@univ-lyon1.fr
      => Template WODIL2019
    4. DGK – Sommerschule vom 22.-24. Juli in Mühlheim, nachfolgende Informationen der Organisatoren: DGK-AK20 Summer School “Synthesis and characterization of inorganic functional materials” at the Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr July 22 – 24, 2019
      The Summer School is intended for graduate students, PhD students, and young scientists active in solid state research (chemistry, physics), geo-sciences, crystallography, and materials science.
      Aim of the school is to give an overview on different methods for the synthesis and characterization of inorganic materials against the background of different application. The participants are encouraged to present their work as posters during the evening session on Monday. Individual problems will be discussed. The language of the school will be English.
      Deadline for registration May 31, 2019
      Program During the Summer School the following topics are addressed: (External speakers still to be confirmed)
      · Synthesis of inorganic funtional materials such as
      · Nanoporous materials by hydrothermal synthesis and casting methods
      · Solid-state reactions, sol-gel methods, co-precipitation, mechanochemical synthesis
      · Thin film synthesis
      · Crystal growth of single crystal materials for opto-electronical applications
      · Characterization methods such as · Electron microscopy
      · Single crystal and powder diffraction methods
      · Total scattering methods for disordered and amorphous materials
      · X-Ray Small angle scattering · Neutron scattering
      · X-ray photoelectron spectrosocopy
      · IR, Raman, NMR methods
      · DFT methods
      Registration Summer School Fees
      · 50 Euro for students and PostDocs
      · 400 Euro for participants from industry
      Instructions for registration on home page: https://kofo.mpg.de/symposia/dgk-ak20-summerschool-2019
      We have space for about 50 participants.
      Therefore, registration follows the principle “first come, first served”. Then we will send you the instructions for payment of the registration fee.
      Be prepared to transfer the registration fee to guarantee your registration and participation of the Summer School.
      Expenses for accommodation are not included.
      Participants are required to book their own hotel rooms.
      Organized by: Hilke Petersen and Claudia Weidenthaler, Max-Planck-Institut für Kohlenforschung

    Mit freundlichen Christiane Frank-Rotsch

Stellenanzeigen